eMobil schriftlogoFahrzeug-Technik

 


 

 

 

Seiten-Inhalt

Batterien
Bereifung
Birnen/Leuchtmittel
Differenzial
E-Anschluss, Sicherungsautomat + Ladekabel
Elektrische Fensterheber
Elektro-Motor
Federung
Hauptscheinwerfer in H4, sowie Blinker und Rückscheinwerfer in LED-Technik
Nummernschild-Beleuchtung
Scheibenbremsen
Scheibenwaschanlage
Scheibenwischer
Türschlösser
Zündschloss und seine Funktionen

 

 


 

Batterien:

Auch wenn es so aussieht als wenn sich hier drei 24V Batterien unter dem Sicherungsbügel verbergen, es sind sechs 12 Volt Akkumulatoren.
( drei weitere Akkumulatoren befinden sich darunter )

    Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, es sind 6 Akkumulatoren 'a 12 Volt  verbaut ! 
   Kompletter Stauraum unter dem Rücksitz

 

 


 

Bereifung:

Sollte der erste Reifenwechsel anstehen, ist es ratsam entweder auf Ganzjahres- oder Winter-Reifen zu wechseln, damit man auch zur kalten Jahreszeit entspannt und sorgenfrei mit seinem e-Scooter fahren kann. Eine Winterreifen-Pflicht gibt es in Deutschland allerdings nicht. Sollte es aber zu einem Unfall kommen und es wurde keine wettergeeignete Bereifung genutzt, verweigern die Versicherungen meist die Zahlungen, oder zahlen nur einen Teil der Kosten.

Die neuen Winter- oder Ganzjahres-Reifen müssen ab dem 01. Januar 2018 die in der Mitte abgebildete Kennzeichnung aufweisen:


Zum Vergrößern - Bild anklicken !
Voderrad-Bereifung des Anaig 2000:
130/60 - 13 M / C

Empfohlener Reifendruck:
2,25 Bar = 225 KPa ( Kilopascal )
Laut Fahrzeug-Papieren ( EU-CoC Anaig 2000 )


 

 


Kennzeichnungs-Pflicht

ab 01. Januar 2018

 Zum Vergrößern - Bild anklicken !









Hinterrad-Bereifung des Anaig 2000:  
135/70 R12 65S

Empfohlener
Reifendruck:

2,5 Bar = 250 KPa ( Kilopascal )
Laut Fahrzeug-Papieren ( EU-CoC Anaig 2000 )


 

Mein Anaig 2000 besaß beim Kauf keine Kennzeichnung ( M+S ).

Auch die übliche DOT-Kennzeichnung, womit man eigentlich das Alter des Reifens feststellen kann, war bei mir nicht wirklich erkenntlich.
Zwar existieren die drei Buchstaben DOT, aber der Kreis mit den 3 oder 4 Zahlen zur Feststellung des Produktionsdatums fehlt komplett.

Diese Reifengröße ist in Deutschland offensichtlich nicht beschaffbar.
Aber auch Winterreifen in diesen Größen sind über China nicht bestellbar.

Die ersten Händler bieten aber bereits Winterreifen-Sets inklusive der dazu notwendigen TÜV-Abnahme an.
Die TÜV-Abnahme ist erforderlich, um die in Deutschland erhältliche und vom Hersteller abweichende Reifengröße der Hinterräder zugelassen zu bekommen.
 


 

Birnen / Leuchtmittel:


Hauptscheinwerfer: 2x H4 12 Volt/35 Watt
Standlichtbirne: 12 Volt ( weitere Daten z. Zt. noch unbekannt )
Nummernschild-Beleuchtung: 12 Volt ( weitere Daten z. Zt. noch unbekannt )
Innenraum-Leuchte: LED Soffitte 36 mm lang ( Typ: 3528 ) ohne Glas, 12V/DC, 6SMD, warmweiß
Armaturen-Birnchen: 12 Volt ( weitere Daten z. Zt. noch unbekannt )

 


 

Differenzial:


Das Differenzial-Getriebe befindet sich unter dem Fahrzeug zwischen den beiden Hinterrädern.
Nach 2000km soll das darin befindliche Öl ( 0,65 Liter 85W / 90GL4 ) gewechselt werden. Alle weiterenn Inspektionen erfolgen im 3000km-Intervall.

Das Getriebe-Öl wird im Fahrzeug unter der Rücksitzbank unter dem Controller-Gehäuse eingefüllt.

   Die Ablassschraube befindet sich ganz hinten und ist auf diesem Bild nicht zu sehen
   Hersteller des Differenzial-Getriebes ist die chinesische Getriebe-Firma HUAYUE

 


 

E-Anschluss, Sicherungsautomat + Anschlusskabel:



stromdeckel 2 1920x1080 cr

Die komplette Stromversorgung befindet sich auf der Rückseite des Elektro-Kabinenrollers geschützt unter einer gekennzeichneten Revisions-Klappe.

  Bei Überlastung oder Überspannung löst dieser Automat aus.   Steckdose und Sicherungsautomat befinden sich an vereinter Stelle.   So sieht das Steckersystem aus.


Ein im Lieferumfang befindliches 2m langes Ladekabel ermöglicht den Anschluss an einer haushaltsüblichen 230 Volt-Steckdose.

 


 

Elektrische Fensterheber:


Im Elektro-Scooter Anaig 2000 sind elektrische Fensterheber verbaut, deren Bedientaster ergonomisch zugänglich rechts und links in den Türverkleidungen verbaut sind.

     

 


 

Elektromotor:


Der Elektromotor des Anaig 2000 wird wahlweise angetrieben durch eine 2 KW oder 3 KW-Motor.

Laut Händler reicht die 2KW-Variante für flache Gegenden vollkommen aus; für bergiges Gelände sollte man definitiv zur 3KW-Version greifen.
Wer das Geld übrig hat, ist aber auch gut beraten immer die 3 KW-Variante zu bevorzugen, da dieser Motor mit echten Leistungsreserven aufwartet.
Interessant ist auch zusehen, dass der Elektromotor nur mit 60 Volt betrieben wird, nicht mit den von den Akkumulatoren erzeugten 72 Volt.

   Hinter der Starrachse befindet sich unterhalb des Fahrzeuges der kräftige bürstenloser eMotor

   Von der Seite betrachtet ist das Typenschild mit den technischen Daten zu sehen



Federung:

Der eScooter besitzt sowohl vorne, als auch hinten ein Federungssystem.
Vorne sorgt eine Teleskop-Gabel für den notwendigen Federungskomfort und hinten zwei Stoßdämpfer, die an der Starrachse seitlich verbaut sind.

   Eine Teleskopgabel sorgt vorne für den notwendigen Federungskomfort     Hinten dämpfen zwei mehrstufig einstellbare kleine Stoßdämpfer eher mäßig die Starr-Achse

 


 

Hauptscheinwerfer in H4, sowie Blinker und Rückscheinwerfer in LED-Technik:

Der Hauptscheinwerfer erzeugt trotz seines nicht mehr so zeitgemäßen H4-Lichtes mit zwei H4-Birnen für ausreichend Licht. Blinker, Rückleuchten, sowie Rückfahrscheinwerfer nutzen bereits moderne LED-Technik, die mit ihrem sehr hellen Licht für die notwendige Sichtbarkeit des Elektro-Kabinenrollers und damit auch für allgemeine Verkehrssicherheit sorgen.

   Frontscheinwerfer mit H4-Licht ( 2x 12 V / 35 Watt ) und Blinker in verschleißfreier LED-Technik.    Rückleuchten mit Rückfahrlicht und Blinkern komplett in verschleißfreier LED-Technik

 


 

Nummernschild-Beleuchtung:


Die Nummernschild-Beleuchtung des eMobil's befindet sich direkt über der Nummernschild-Befestigung in der Fahrzeug-Rückfront.

  Beleuchtung eingeschaltet.   Rückfront des eMobil's   Beleuchtung ausgeschaltet.

 


 

Scheibenbremsen:


Der Elektro-Kabinenroller Anaig 2000 besitzt sowohl eine hydraulische Scheibenbremse vorne, als auch jeweils eine an jedem einzelnen Hinterrad.
Die Bremsen werden am Lenkrad über Bremshebel betätigt, am linken Bremshebel die beiden Hinterradbremsen und am rechten die Vorderradbremse.


Aus diesem Grunde ist das Fahrzeug auch für Behinderte mit Problemen an den unteren Gliedmaßen nutzbar, da sich alle Bedienelemente direkt am Lenkrad befinden. Es existieren keine Fußpedale.


Die Bremsscheiben sind gelocht und haben vorne einen Durchmesser von 11,5 cm, sorgen somit für ein ausgewogenes und sicheres Bremsverhalten.

Zum Vergrößern - Bild anklicken !  Vorderrad Zum Vergrößern - Bild anklicken !  Bremssattel vorne mit Entlüftungsschraube

 Zum Vergrößern - Bild anklicken !  Hinterrad

 

 


 

Scheibenwaschanlage:

Der Scheibenwischer des Anaig 2000 hat eine Länge von 40cm und reinigt zuverlässig die große und sehr übersichtliche Frontscheibe, leider aber nur in einer einstufigen Geschwindigkeit. Mittig auf der abnehmbaren Kunststoff-Verkleidung befindet sich eine zweistrahlige Waschdüse, deren Düsen mit einer haushaltsüblichen Nadel einfach nachjustiert werden können.

Unter der Verkleidung befindet sich der Wischwasserbehälter ( 0,6 Liter ), der durch Abnehmen der oberhalb des Hauptscheinwerfers befindlichen Wartungs-Verkleidung befüllt werden kann. Von hier aus können auch die Birnen des Frontscheinwerfers bei Bedarf ausgetauscht werden, der dafür leider komplett ausgebaut werden muss. Zum Abnehmen der Verkleidung sollte man -um die wie im Bild zu sehenden unschönen Kratzer zu vermeiden- den Scheibenwischer besser demontieren. Hierfür klappt man den Befestigungsdeckel des Scheibenwischerarmes etwa 30° nach oben und zieht den Deckel ab, danach klappt man den Scheibenwischer zur Druckentlastung hoch und entfernt die freigelegte Mutter mit einem 10mm Steckschlüssel. Anschließend kann zuerst der Scheibenwischerarm von der Zahnstange abgezogen, sowie die Wartungs-Verkleidung mit einem leichten Ruck von den 6 Steckstiften abgezogen werden. ( 4 Steckstifte befinden sich im oberen Bereich der Verkleidung, 2 im unteren )

Scheibenwischer mit 400mm Länge ( auch 450mm passt - siehe Rubrik "Tipps, Tricks und Hinweise"), zweistrahlige Spritzdüse, Scheibenwischerarm-Befestigung
und die darunter liegende und komplett abnehmbare Wartungs-Verkleidung

 

   Hochklappbarer Scheibenwischerarm-Befestigungsdeckel
  Scheibenwischerarm-Befestigungsschraube ( 10mm ) inklusive Kratzer

 

  Scheibenwaschdüse mit zwei integrierten und verstellbaren Spritzdüsen
 Schalter für Scheibenwischer ( einstufig ) und Drucktaste Spritzwasser

 


 

Türschlösser:


Die robusten Türschlösser sind mechanisch und stammen offensichtlich aus dem KFZ-Bereich.

   Schlüsselaufnahme für einen mechanischen Schlüssel    Schlossverriegelung mit Einstellschrauben in der Tür

    Verriegelungshaken im Türrahmen

 Im Elektroroller-Forum wird darüber berichtet, dass offensichtlich konstruktionsbedingt bei starkem Frost
der mechanische Teil der Türschlösser in Kombination mit der elektrischen Zentralverriegelung den Zugang zum Fahrzeug blockiert.

Hier die Innenansicht des Türschlosses mit der Zentralverriegelung.

 

 


 

Zündschloss und Funktionen:

Das Zündschloss des Anaig 2000
hat vier Stellungen:

  1. ON
  2. OFF
  3. PUSH
  4. LOCK
 

In der Stellung "OFF" ist das Fahrzeug ausgeschaltet, das Lenkrad aber
nicht verriegelt. Der Zündschlüssel kann abgezogen werden.


Unbedingt Handbremse anziehen um das Fahrzeug zu sichern !

 

In der Position "PUSH" kann der Schlüssel etwas eingedrückt und danach
durch Linksdrehung in die Position "LOCK" gebracht werden. Hierfür muss
das Lenkrad zwingend komplett nach links eingeschlagen sein.

 

 

In dieser Position kann der Schlüssel dann ebenfalls abgezogen werden,
das Lenkrad ist jetzt allerdings verriegelt.


Wichtig für den Versicherungsschutz ! 

 

In der Position "ON" kann der Elektro-Kabinenroller nach Lösen der Handbremse und Einstellung einer Fahrtrichtung "FOR" ( vorwärts ) oder "BACK" ( rückwärts ) in die jeweilige Fahrtrichtung in Betrieb genommen werden. Der Zündschlüssel lässt sich in dieser Position ( Fahrbetrieb ) nicht abziehen.

 



Alle Angaben ohne Gewähr !

 

 

Besucher:    Heute 177   Gestern 250   Insgesamt 15538

© 2019 eMobil-Dreirad.de - alle Rechte vorbehalten.

Benutzerlogin

Registrieren
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok